Fehlerbehebung Tiefenentladung

95,00

  • Kurzdiagnose Akku
  • Messung der Zellpaketspannung
  • Aufladen des Akkus bis in den Bereich der Betriebsspannung durch ein spezielles Ladeverfahren
  • Vollständige Aufladung mit einem normalen Netzteil
  • Kapazitätstest
  • Rückversand

Beschreibung

Moderne eBike-Akkus besitzen einen Schutz vor Tiefenentladung. Das bedeutet, dass das Batterie-Management-System den Akku vor Beschädigung durch eine zu niedrige Spannung schützt.

Allerdings haben auch moderne Akkus eine geringe Selbstentladung. Wird der Akku z.B. über den Winter nicht geladen, sinkt die Ladung des Akkus auch ohne Benutzung. Der Tiefentladungsschutz funktioniert in diesem Fall nicht. Fällt die Spannung der Einzelzellen unter einen bestimmten Wert, kann der Akku durch das Netzteil nicht mehr geladen werden.

Es ist möglich diese Akkus durch einen speziellen Ladevorgang mit sehr geringer Stromstärke in den normalen Bereich aufzuladen. Durch unsere Erfahrungen können wir die Dauer dieses Vorgangs von mehreren Monaten auf ein paar Tage reduzieren. Der Akku hat danach die gleiche Kapazität wie vor der Tiefentladung, Beschädigungen durch die Tiefentladung oder dem nachträglichen Aufladen entstehen nicht. Aufladungen nach einer Tiefenentladung von unter 0,2V je Einzelzellspannung sind möglich!

Folgende Arbeitsschritte werden beim Beheben von Fehlern durch Tiefentladung durchgeführt:

  • Kurzdiagnose Akku
  • Messung der Zellpaketspannung
  • Aufladen des Akkus bis in den Bereich der Betriebsspannung durch ein spezielles Ladeverfahren
  • Vollständige Aufladung mit einem normalen Netzteil
  • Kapazitätstest
  • Rückversand

Auftragsformular:

Formular - Akkureparatur
Reparaturformular