Zellentausch

Dabei geht es um mehr als nur ein paar Zellen. Neben dem fachgerechten Verschweißen der Einzelzellen nutzen wir immer den Originalkäfig für den perfekten Halt des Zellpakets im Gehäuse und kalibrieren nach einem Zelltausch die Elektronik auf die neue Kapazität.

Die Reichweite ist gering oder der Akku macht gerade bei hoher Belastung schlapp? Dann ist es Zeit das verschlissene Zellpaket erneuern zu lassen.

Nicht nur in der Leistung, auch in der Form und Größe unterscheiden sich alle Zellpakete voneinander. Deshalb ist jedes Zellpaket eine Einzelanfertigung genau für ihren Akku und macht die entsprechende Reparatur auch so aufwendig. Ein neues Zellpaket ist ohne die anschließende Programmierung der Akkuelektronik nutzlos. Sie fahren keinen Meter weiter.

Diese Anpassung der Elektronik ist bei allen Akkus unterschiedlich und wurde durch uns über Jahre hinweg für jeden Akkutyp entwickelt. Sie ist Bestandteil jedes Zellentauschs und immer inklusive.

Alle Vorteile auf einen Blick

Kompatibel

Alle unsere Zellpakete sind 100% kompatibel mit dem Originalpaket. Auch deshalb kann die originale und wichtige Akkuelektronik immer weiterverwendet werden. Eine Beschädigung des Akkus oder ein schneller Verschleiß ist ausgeschlossen! Die uneingeschränkte Funktion auch bei einer Kapazitätserhöhung wird von uns garantiert!

Am besten lässt sich ein Akku mit einem Benzintank bei einem Auto vergleichen. Bei einem Zellentausch wird der Tank getauscht, analog entspricht eine Kapazitätserhöhung bei einem Akku eine Vergrößerung des Tanks bei ihrem Auto. Dadurch erhöht sich in beiden Fällen nur die Reichweite. Die Motorleistung verändert sich dabei nicht, die Belastung ist auch bei einer Erhöhung der Kapazität gleich. Eine Mehrbelastung kann deshalb zu 100% ausgeschlossen werden.

Preiswert

Ein Zellentausch ist deutlich preiswerter als ein neuer Ersatzakku. Während Sie beim Ersatzakku neben den benötigten Bauteilen ein neues Gehäuse, neue Elektroniken und viele andere Teile kaufen, bauen wir ausschließlich ein neues Zellpaket ein. Wir arbeiten mit aktuellen Markenzellen, sodass für Sie kein Nachteil in Qualität, Funktion oder Reichweite entsteht.

Umweltschonend

Die Reparatur und Weiterverwendung aller intakten Bauteile liefert eine unschlagbare Umweltbilanz. Die alten Zellen werden mit den neuesten Methoden recycelt und die Rohstoffe dem Kreislauf erneut zugeführt.

Außerdem forschen wir derzeit aktiv an neuen Verfahren zum Recycling dieser Altzellen. Unser wissenschaftlicher Partner ist die Bergakademie Freiberg. 

Alle Arbeitsschritte im Detail​

1. Demontage

Verschlissene Zellen werden fachgerecht demontiert und aus Sicherheitsgründen entladen. Sofern im Akku ein Zellpaket mit Käfig verbaut ist, wird dieser auch für ihr neues Zellpaket genutzt. Damit sitzt auch das neue Zellpaket perfekt im Akkugehäuse. Die Balancerkabel werden für den späteren Einbau demontiert und aufgehoben.

2. Stecken oder Kleben der Einzelzellen

Die neuen Zellen werden im Originalkäfig fixiert oder bei Zellpaketen ohne Käfig verklebt. Wir verwenden dabei nur 3 verschiedene Zellen die alle für die Elektromobilität geeignet und zertifiziert sind.

Hinweis: Häufig werben Fachbetriebe mit dem Wort “Markenzellen”. Generell sind alle Zellen dieser Bauform sogenannte Markenzellen, aber nicht alle sind für die Elektromobilität geeignet. Gerade günstige Zellen verschleißen auf Grund der hohen Belastung viel zu schnell oder werden bei der Benutzung beschädigt. Achten Sie deshalb stets auf die genaue Bezeichnung der Zelle, da nur die besten Zellen den hohen Anforderungen der Elektromobilität genügen.

3. Verschweißen der Einzelzellen

Im Anschluss werden alle Zellen miteinander verschweißt. Mit modernen Punktschweißmaschinen werden 2 benachbarte Zellen mittels eines dünnen Hiluminstreifen verbunden. Für viele Akkus fertigen und verwenden wir mittlerweile Hiluminplatten anstelle der Streifen – diese verbessern die elektrische Leitfähigkeit und machen den Akku haltbarer.

4. Balancerkabel

Für die bestmögliche Sicherheit und eine hohe Haltbarkeit des gesamten Zellpakets werden alle Zellen über sogenannte Balancerkabel mit der Akkuelektronik verbunden. Dazu werden die bei der Demontage entfernten Balancerkabel erneut verwendet und an das neue Zellpaket geschweißt oder gelötet.

5. Kalibrierung und Endtest

Im letzten Schritt werden alle Zellpakete optisch und auch elektronisch geprüft um eine optimale Qualität gewährleisten zu können. Die geprüften Zellpakete werden anschließend mit der Akkuelektronik verbunden. Anschließend wird über ein spezifisches Verfahren die Elektronik auf die neue Kapazität angepasst. Nach der Montage im Gehäuse erfolgt der Endtest.

Neugierig?

Starte jetzt den Reparaturauftrag! Einfach den Akku und die Reparaturen auswählen, den Akku zu uns schicken und wir kümmern uns um den Rest.